PEKiP mit Anke Habich

PEKiP ist ein Angebot der Elternbildung im Sinne einer Entwicklungsbegleitung während des ersten Lebensjahres des Kindes. Ab der 8. bis 12. Lebenswoche treffen sich Eltern mit ihren Babys in kleinen Gruppen. Zu einer Gruppe gehören 8 Erwachsene und 8 Babys. Die Gruppe bleibt während des ersten Lebensjahres der Kinder zusammen.

Die Gruppentreffen finden einmal pro Woche statt und dauern jeweils eineinhalb Stunden. Die PEKiP-Gruppe trifft sich in einem warmen Raum, in dem Matten auf dem Boden liegen. In der Zeit, in der sich Eltern von ihren sonstigen Verpflichtungen freimachen, spielen sie mit ihren Babys auf dem Boden. Babys, die nackt sind, bewegen sich im warmen Raum spontaner und intensiver.

Die Gruppenleiterin zeigt Anregungen, die dem fortschreitenden Entwicklungsstand der Kinder entsprechen. Bei dem Spielangebot werden die Babys selbst aktiv. Die Eltern werden unterstützt, sich an den Bedürfnissen ihres Babys zu orientieren. Die Kinder interessieren sich auch für die anderen Babys, erkennen sie wieder, haben Freude am Kontakt miteinander und regen sich gegenseitig zu Bewegung an. Für die Eltern wird deutlich, dass jedes Baby einen eigenen Rhythmus hat, unterschiedliche Verhaltensweisen zeigt und sich auf eigene Weise entwickelt.

In der Gruppe reden die Erwachsenen in entspannter Atmosphäre miteinander. Sie tauschen Erfahrungen im Umgang mit ihrer neuen Rolle als Eltern aus. Sie besprechen mit der Gruppenleiterin die Entwicklung und Gesundheit ihres Kindes.


Was ist PEKiP (Prager Eltern-Kind-Programm)?

* Bewegung mit Kleinkindern
* Spiel und Bewegung mit Babys
* Kinder und Eltern in ihrer Entwicklung begleiten
* Zeit füreinander haben
* Das Baby bewusst wahrnehmen
* Eigene Fähigkeiten entdecken
* Miteinander in Kontakt kommen
* Gemeinsam neue Spiele ausprobieren
* Spielpartner sein
* Voneinander lernen
* Babys treffen andere Gleichaltrige
* Eltern tauschen sich aus
* Im Kontakt mit anderen eigene Wege finden



Was sind die Hauptziele von PEKiP?

* Das Kind durch Sinnes-, Bewegungs- und Spielanregungen in seiner Entwicklung begleiten
* Die Beziehung zwischen Eltern und Kind stärken und vertiefen
* Den Erfahrungsaustausch und den Kontakt der Eltern untereinander fördern
* Kontakte der Kinder zu Gleichaltrigen und zu anderen Erwachsenen ermöglichen



Um sich für den PEKiP-Kurs anzumelden gehen Sie bitte auf

www.hamburg-pekip.de

Kontakt

Eppendorfer Weg 95 a, (Hinterhof)
20259 Hamburg